Des Incor­po­rés de force réin­hu­més au cime­tière centra­lisé du Volks­bund de Sebesh en Russie

Commentaire (0) Les incorporés de force

 

Merci à toute personne pouvant nous trans­mettre un portrait de ces incor­po­rés de force.

Atten­tion : ces fiches ne sont pas clas­sées par ordre alpha­bé­tique.

 Emile Meyer

 Emil Meyer ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh (RUS).

 Grablage: Endgra­blage: Block 2 – Unter den Unbe­kann­ten

 Bei den Umbet­tungs­ar­bei­ten in seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort konnte er nicht zwei­fels­frei iden­ti­fi­ziert werden, so dass er als  »unbe­kann­ter Soldat » auf dem Fried­hof Sebesh bestat­tet worden ist.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Meyer

 Vorname:
Emil

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
05.01.1921

 Geburt­sort:
Banzen­heim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
21.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
O.L. A.S.K. 2/552 Opot­schka

 Né à Bant­zen­heim et demeu­rant à Mulhouse

 Ernest Winnin­ger

 Ernst Winnin­ger ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 5 Reihe 8 Grab 388

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Winnin­ger

 Vorname:
Ernst

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
02.11.1923

 Geburt­sort:
Batten­heim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
20.02.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Orts­laz. Sagorje-Loknja H.V.Pl. Sanko.
1/131

 Marcel Meyer

 Marzell Meyer ist vermut­lich als unbe­kann­ter Soldat auf die Krieg­sgrä­berstätte Sebesh überführt worden.

 Grablage: wahr­schein­lich unter den Unbe­kann­ten

 Leider konn­ten bei den Umbet­tun­gen aus seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort zum Fried­hof Sebesh nicht alle deut­schen Gefal­le­nen gebor­gen werden. Es besteht jedoch die Mögli­ch­keit, dass Marzell Meyer einer der deut­schen Solda­ten ist, dessen Gebeine gebor­gen wurden, die aber trotz aller Bemü­hun­gen nicht iden­ti­fi­ziert werden konn­ten.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Meyer

 Vorname:
Marzell

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
12.01.1920

 Geburt­sort:
Bergheim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
07.02.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Sanko. 2/331 m.

 Paul Gutle­ben

 Paul Gutle­ben ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 4 Reihe 1 Grab 27
Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Gutle­ben

 Vorname:
Paul

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
07.02.1917

 Geburt­sort:
Colmar

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
31.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Bol Goru­schka

 Eugène Sigrist

 Eugen Sigrist ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 4 Reihe 2 Grab 55

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Sigrist

 Vorname:
Eugen

 Dienst­grad:
Ober­ge­frei­ter

 Geburts­da­tum:
06.02.1915

 Geburt­sort:
Colmar

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
31.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Bol Goru­schka

 Charles Weiss

 Karl Weiss ist vermut­lich als unbe­kann­ter Soldat auf die Krieg­sgrä­berstätte Sebesh überführt worden.

 Grablage: wahr­schein­lich unter den Unbe­kann­ten

 Leider konn­ten bei den Umbet­tun­gen aus seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort zum Fried­hof Sebesh nicht alle deut­schen Gefal­le­nen gebor­gen werden. Es besteht jedoch die Mögli­ch­keit, dass Karl Weiss einer der deut­schen Solda­ten ist, dessen Gebeine gebor­gen wurden, die aber trotz aller Bemü­hun­gen nicht iden­ti­fi­ziert werden konn­ten.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net

 Nach­name:
Weiss

 Vorname:
Karl

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
26.08.1922

 Geburt­sort:
Colmar

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
12.04.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
südostw. Staros­selje

 Louis Frick

 Ludwig Frick ist vermut­lich als unbe­kann­ter Soldat auf die Krieg­sgrä­berstätte Sebesh überführt worden.

 Grablage: wahr­schein­lich unter den Unbe­kann­ten
Leider konn­ten bei den Umbet­tun­gen aus seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort zum Fried­hof Sebesh nicht alle deut­schen Gefal­le­nen gebor­gen werden. Es besteht jedoch die Mögli­ch­keit, dass Ludwig Frick einer der deut­schen Solda­ten ist, dessen Gebeine gebor­gen wurden, die aber trotz aller Bemü­hun­gen nicht iden­ti­fi­ziert werden konn­ten.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Frick

 Vorname:
Ludwig

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
31.10.1923

 Geburt­sort:
Kolmar

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
22.04.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Perfejewa

 Né à Colmar et demeu­rant à Gewe­nat­ten

 Marcel Ludwig

 Marzel­lus Ludwig ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh (RUS).

 Grablage: Endgra­blage: Block 2 – Unter den Unbe­kann­ten

 Bei den Umbet­tungs­ar­bei­ten in seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort konnte er nicht zwei­fels­frei iden­ti­fi­ziert werden, so dass er als  »unbe­kann­ter Soldat » auf dem Fried­hof Sebesh bestat­tet worden ist.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Ludwig

 Vorname:
Marzel­lus

 Dienst­grad:
Schütze

 Geburts­da­tum:
17.07.1924

 Geburt­sort:
Kolmar

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
15.06.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Opot­schka

 Fortuné Hechin­ger

 Fortu­na­tus Hechin­ger ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 2 Reihe 25 Grab 957

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Hechin­ger

 Vorname:
Fortu­na­tus

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
29.12.1921

 Geburt­sort:
Gueb­willer

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
02.04.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Auf d.Transp. i.ein Krgslaz. in Woro­nino

 Né à Gueb­willer et demeu­rant à Cernay

 Henri Rehs­prin­ger

 Hein­rich Rehs­prin­ger ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 13 Reihe 2 Grab 126

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net

 Nach­name:
Rehs­prin­ger

 Vorname:
Hein­rich

 Dienst­grad:
Ober­gre­na­dier

 Geburts­da­tum:
30.07.1916

 Geburt­sort:
Gebwei­ler

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
02.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Mal Orechowo

 Albert Emile Herbs­ter

 Albert Emil Herbs­ter ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 9 Reihe 5 Grab 318

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Herbs­ter

 Vorname:
Albert Emil

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
10.11.1919

 Geburt­sort:
Gries­bach

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
02.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Schi­li­cha

 Simon Jenny

 Sigmund Jenny ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh (RUS).

 Grablage: Endgra­blage: Block 3 – Unter den Unbe­kann­ten

 Bei den Umbet­tungs­ar­bei­ten in seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort konnte er nicht zwei­fels­frei iden­ti­fi­ziert werden, so dass er als  »unbe­kann­ter Soldat » auf dem Fried­hof Sebesh bestat­tet worden ist.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Jenny

 Vorname:
Sigmund

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
31.07.1923

 Geburt­sort:
Jebsheim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
27.05.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Blinowo

 Pierre Mani­gold

 Peter Mani­gold ist vermut­lich als unbe­kann­ter Soldat auf die Krieg­sgrä­berstätte Sebesh überführt worden.

 Grablage: wahr­schein­lich unter den Unbe­kann­ten

 Leider konn­ten bei den Umbet­tun­gen aus seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort zum Fried­hof Sebesh nicht alle deut­schen Gefal­le­nen gebor­gen werden. Es besteht jedoch die Mögli­ch­keit, dass Peter Mani­gold einer der deut­schen Solda­ten ist, dessen Gebeine gebor­gen wurden, die aber trotz aller Bemü­hun­gen nicht iden­ti­fi­ziert werden konn­ten.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Mani­gold

 Vorname:
Peter

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
10.07.1916

 Geburt­sort:
Masmüns­ter

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
15.04.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Feld­laz. (mot.) 8 Troschi

 Né et demeu­rant à Mase­vaux

 Joseph Walter

 Josef Walter ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 3 Reihe 7 Grab 345

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Walter

 Vorname:
Josef

 Dienst­grad:
Ober­ge­frei­ter

 Geburts­da­tum:
09.03.1917

 Geburt­sort:
Moosch

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
10.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
b. Podbe­resje

 Albert Mail­hard

 Albert Mail­hard ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh (RUS).

 Grablage: Endgra­blage: Block 1 – Unter den Unbe­kann­ten

 Bei den Umbet­tungs­ar­bei­ten in seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort konnte er nicht zwei­fels­frei iden­ti­fi­ziert werden, so dass er als  »unbe­kann­ter Soldat » auf dem Fried­hof Sebesh bestat­tet worden ist.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Mail­hard

 Vorname:
Albert

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
27.06.1924

 Geburt­sort:
Mülhau­sen/Elsaß

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
01.04.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
B.Lobany

 Pierre Meyer

 Peter Meyer ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 1 Reihe 8 Grab 506

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Meyer

 Vorname:
Peter

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
25.03.1920

 Geburt­sort:
Mülhau­sen

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
27.06.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
B.Woscht­schi­nino

 Georges Charles Mathieu Kuntz

 Georg Charles Mathieu Kuntz ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 5 Reihe 9 Grab 423

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Kuntz

 Vorname:
Georg Charles Mathieu

 Dienst­grad:
Reiter

 Geburts­da­tum:
08.03.1924

 Geburt­sort:
Neuf-Brisach

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
06.07.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Tjam­scha

 Lucien Aman

 Luzian Amann ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 3 Reihe 9 Grab 429

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Amann

 Vorname:
Luzian

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
06.10.1924

 Geburt­sort:
Niede­rha­gen­tal

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
18.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
H.V.Pl. Sanko 1/32

 Alfred Scher­rer

 Alfred Scher­rer ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 3 Reihe 7 Grab 322

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Scher­rer

 Vorname:
Alfred

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
20.02.1924

 Geburt­sort:
Niedermüs­pach

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
13.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
San.Kp. 2/32 H.V.Pl. Tdeshi­niki

 Lucien Huber

 Luzian Huber ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh (RUS).

 Grablage: Endgra­blage: Block 3 – Unter den Unbe­kann­ten

 Bei den Umbet­tungs­ar­bei­ten in seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort konnte er nicht zwei­fels­frei iden­ti­fi­ziert werden, so dass er als  »unbe­kann­ter Soldat » auf dem Fried­hof Sebesh bestat­tet worden ist.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im -Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Huber

 Vorname:
Luzian

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
08.04.1923

 Geburt­sort:
Riedi­sheim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
15.05.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Jewsowka

 Henri Ehrsam

 Hein­rich Ehrsam ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh (RUS).

 Grablage: Endgra­blage: Block 3 – Unter den Unbe­kann­ten

 Bei den Umbet­tungs­ar­bei­ten in seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort konnte er nicht zwei­fels­frei iden­ti­fi­ziert werden, so dass er als  »unbe­kann­ter Soldat » auf dem Fried­hof Sebesh bestat­tet worden ist.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Ehrsam

 Vorname:
Hein­rich

 Dienst­grad:
Jäger

 Geburts­da­tum:
09.07.1925

 Geburt­sort:
Rufach

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
11.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Olcho­wez

 Albert Kaiser

 Albert Kaiser ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 6 Reihe 17 Grab 1119

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Kaiser

 Vorname:
Albert

 Dienst­grad:
Füsi­lier

 Geburts­da­tum:
25.10.1923

 Geburt­sort:
Senn­heim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
13.05.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Owet­sch­kino

 Antoine Kauff­mann

 Anton Kauff­mann ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 13 Reihe 5 Grab 460

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Kauff­mann

 Vorname:
Anton

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
19.09.1923

 Geburt­sort:
Weier im Tal

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
07.06.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Sankp.2/290 H.V.Pl.

 Emile Schmitt

 Emil Schmitt ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 5 Reihe 20 Grab 818

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Schmitt

 Vorname:
Emil

 Dienst­grad:
Ober­gre­na­dier

 Geburts­da­tum:
01.01.1914

 Geburt­sort:
Winzen­heim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
08.04.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Parfejewa

 Eugène Jean Baptiste Werle

 Eugen Johann Baptiste Werle ist vermut­lich als unbe­kann­ter Soldat auf die Krieg­sgrä­berstätte Sebesh überführt worden.

 Grablage: wahr­schein­lich unter den Unbe­kann­ten

 Leider konn­ten bei den Umbet­tun­gen aus seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort zum Fried­hof Sebesh nicht alle deut­schen Gefal­le­nen gebor­gen werden. Es besteht jedoch die Mögli­ch­keit, dass Eugen Johann Baptiste Werle einer der deut­schen Solda­ten ist, dessen Gebeine gebor­gen wurden, die aber trotz aller Bemü­hun­gen nicht iden­ti­fi­ziert werden konn­ten.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Werle

 Vorname:
Eugen Johann Baptiste

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
09.02.1923

 Geburt­sort:
Wünheim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
16.01.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Feldlz. 331 Loknja

 Albert Ledig

 Albert Ledig ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh (RUS).

 Grablage: Endgra­blage: Block 3 – Unter den Unbe­kann­ten

 Bei den Umbet­tungs­ar­bei­ten in seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort konnte er nicht zwei­fels­frei iden­ti­fi­ziert werden, so dass er als  »unbe­kann­ter Soldat » auf dem Fried­hof Sebesh bestat­tet worden ist.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Ledig

 Vorname:
Albert

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
15.06.1925

 Geburt­sort:
Barr

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
12.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Olcho­wez

 Gérard Ott

 Gerhard Ott ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 5 Reihe 16 Grab 711

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Ott

 Vorname:
Gerhard

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
12.05.1923

 Geburt­sort:
Bernard­swiller

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
09.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
H.V.Pl. Ples­kau-West

 Alfred Kehr

 Alfred Kehr ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 13 Reihe 2 Grab 208

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Kehr

 Vorname:
Alfred

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
02.01.1922

 Geburt­sort:
Dambach

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
13.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
1 km nördl. Kosso­gor

 Marcel Beck

 Marzell Beck ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh (RUS).

 Grablage: Endgra­blage: Block 3 – Unter den Unbe­kann­ten

 Bei den Umbet­tungs­ar­bei­ten in seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort konnte er nicht zwei­fels­frei iden­ti­fi­ziert werden, so dass er als  »unbe­kann­ter Soldat » auf dem Fried­hof Sebesh bestat­tet worden ist.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Beck

 Vorname:
Marzell

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
23.10.1919

 Geburt­sort:
Diefen­tal

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
11.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Gluchowska

 René Schwein

 Rena­tus Schwein ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 4 Reihe 2 Grab 84

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Schwein

 Vorname:
Rena­tus

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
20.01.1920

 Geburt­sort:
Elsen­heim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
04.04.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Krys­trewo, südl. Ples­kau

 Antoine Linken­feld

 Anton Linken­feld ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh (RUS).

 Grablage: Endgra­blage: Block 6 – Unter den Unbe­kann­ten

 Bei den Umbet­tungs­ar­bei­ten in seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort konnte er nicht zwei­fels­frei iden­ti­fi­ziert werden, so dass er als  »unbe­kann­ter Soldat » auf dem Fried­hof Sebesh bestat­tet worden ist.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Linken­feld

 Vorname:
Anton

 Dienst­grad:
Pionier

 Geburts­da­tum:
19.12.1925

 Geburt­sort:
Engen­tal

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
18.07.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
b.Barba­schi

 André Schaef­fer

 Andreas Schaef­fer ist vermut­lich als unbe­kann­ter Soldat auf die Krieg­sgrä­berstätte Sebesh überführt worden.

 Grablage: wahr­schein­lich unter den Unbe­kann­ten

 Leider konn­ten bei den Umbet­tun­gen aus seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort zum Fried­hof Sebesh nicht alle deut­schen Gefal­le­nen gebor­gen werden. Es besteht jedoch die Mögli­ch­keit, dass Andreas Schaef­fer einer der deut­schen Solda­ten ist, dessen Gebeine gebor­gen wurden, die aber trotz aller Bemü­hun­gen nicht iden­ti­fi­ziert werden konn­ten.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Schaef­fer

 Vorname:
Andreas

 Dienst­grad:
Jäger

 Geburts­da­tum:
03.05.1924

 Geburt­sort:
Eschau

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
27.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Geb.S.Kp. 1/8 H.V.Pl. Tishino Belje­pina

 Marcel Fuchs

 Marzel­lus Fuchs ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 6 Reihe 7 Grab 478

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net

 Nach­name:
Fuchs

 Vorname:
Marzel­lus

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
13.11.1921

 Geburt­sort:
Esch­bach

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
29.02.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Stara-Pusto­schka

 Alois Rohfritsch

 Alois Rohfritsch ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.
Endgra­blage: Block 6 Reihe 9 Grab 599

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Rohfritsch

 Vorname:
Alois

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
04.05.1920

 Geburt­sort:
Feger­sheim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
12.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Ssima­nowo

 François Offner

 Franz Offner ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 11 Reihe 15 Grab 1309
Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Offner

 Vorname:
Franz

 Dienst­grad:
Ober­gre­na­dier

 Geburts­da­tum:
18.09.1916

 Geburt­sort:
Geis­pol­sheim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
15.02.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Feld­laz.329 Idriza Sanko.1/263

 Charles Hirtz

 Karl Hirtz ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh (RUS).

 Grablage: Endgra­blage: Block 3 – Unter den Unbe­kann­ten

 Bei den Umbet­tungs­ar­bei­ten in seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort konnte er nicht zwei­fels­frei iden­ti­fi­ziert werden, so dass er als  »unbe­kann­ter Soldat » auf dem Fried­hof Sebesh bestat­tet worden ist.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net

 Nach­name:
Hirtz

 Vorname:
Karl

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
18.09.1919

 Geburt­sort:
Hilsen­heim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
11.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
südl. Podbe­resje/Newel H.V.Pl.

 Charles Joseph Gries­beck

 Karl Josef Gries­beck ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 2 Reihe 22 Grab 869

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Gries­beck

 Vorname:

 Karl Josef

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
11.09.1920

 Geburt­sort:
Kilstett

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
21.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Orts­laz. A.S.K. 2/552 Opot­schka

 Marcel Kuntz­mann

 Marzell Kuntz­mann ist vermut­lich als unbe­kann­ter Soldat auf die Krieg­sgrä­berstätte Sebesh überführt worden.

 Grablage: wahr­schein­lich unter den Unbe­kann­ten

 Leider konn­ten bei den Umbet­tun­gen aus seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort zum Fried­hof Sebesh nicht alle deut­schen Gefal­le­nen gebor­gen werden. Es besteht jedoch die Mögli­ch­keit, dass Marzell Kuntz­mann einer der deut­schen Solda­ten ist, dessen Gebeine gebor­gen wurden, die aber trotz aller Bemü­hun­gen nicht iden­ti­fi­ziert werden konn­ten.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Kuntz­mann

 Vorname:
Marzell

 Dienst­grad:
Schütze

 Geburts­da­tum:
09.08.1925

 Geburt­sort:
Meis­tratz­heim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
10.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Panewo

 Frédé­ric Christ­mann

 Frie­drich Christ­mann ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 6 Reihe 9 Grab 609

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net

 Nach­name:
Christ­mann

 Vorname:
Frie­drich

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
02.07.1920

 Geburt­sort:
Nieder­stein­bach

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
13.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Bykowo

 Rodolphe Fuchs­lock

 Rudolf Fuchs­lock ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 2 Reihe 25 Grab 939

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Fuchs­lock

 Vorname:
Rudolf

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
28.04.1922

 Geburt­sort:
Oberhas­lach

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
02.04.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
bei Kr.Trsp.Abt. 506 im Raum Babino

 Charles Jund

 Karl Jund ist vermut­lich als unbe­kann­ter Soldat auf die Krieg­sgrä­berstätte Sebesh überführt worden.

 Grablage: wahr­schein­lich unter den Unbe­kann­ten

 Leider konn­ten bei den Umbet­tun­gen aus seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort zum Fried­hof Sebesh nicht alle deut­schen Gefal­le­nen gebor­gen werden. Es besteht jedoch die Mögli­ch­keit, dass Karl Jund einer der deut­schen Solda­ten ist, dessen Gebeine gebor­gen wurden, die aber trotz aller Bemü­hun­gen nicht iden­ti­fi­ziert werden konn­ten.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net

 Nach­name:
Jund

 Vorname:
Karl

 Dienst­grad:
Pionier

 Geburts­da­tum:
24.01.1919

 Geburt­sort:
Offwei­ler

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
16.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Ples­kau

 Henri Bapst

 Hein­rich Bapst ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 6 Reihe 10 Grab 678

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Bapst

 Vorname:
Hein­rich

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
06.10.1920

 Geburt­sort:
Plob­sheim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
11.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Jersowka

 Antoine Venner

 Anton Venner ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 6 Reihe 5 Grab 311

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Venner

 Vorname:
Anton

 Dienst­grad:
Reiter

 Geburts­da­tum:
20.09.1924

 Geburt­sort:
Reich­sho­fen

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
13.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Ssta­pi­schtsche

 Charles Lentz

 Karl Lentz ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 11 Reihe 14 Grab 1266

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Lentz

 Vorname:
Karl

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
30.07.1925

 Geburt­sort:
Ringen­dorf

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
06.02.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Idriza

 Emile Metz

 Emil Metz ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh (RUS).

 Grablage: Endgra­blage: Block 6 – Unter den Unbe­kann­ten

 Bei den Umbet­tungs­ar­bei­ten in seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort konnte er nicht zwei­fels­frei iden­ti­fi­ziert werden, so dass er als  »unbe­kann­ter Soldat » auf dem Fried­hof Sebesh bestat­tet worden ist.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net

 Nach­name:
Metz

 Vorname:
Emil

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
17.05.1921

 Geburt­sort:
Schwin­dratz­heim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
12.04.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Norkino

 Charles Beutz

 Karl Beutz ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 4 Reihe 16 Grab 596

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net

 Nach­name:
Beutz

 Vorname:
Karl

 Dienst­grad:
Jäger

 Geburts­da­tum:
29.10.1925

 Geburt­sort:
Schletts­tadt

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
14.04.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Ataki

 Robert Jessel

 Robert Jessel ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 3 Reihe 6 Grab 302

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Jessel

 Vorname:
Robert

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
12.02.1925

 Geburt­sort:
Schletts­tadt

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
14.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Olcho­wez

 Joseph Vix

 Josef Vix ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 13 Reihe 2 Grab 168

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Vix

 Vorname:
Josef

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
25.03.1920

 Geburt­sort:
Suffel­weyer­sheim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
11.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
ostw. Kosso­gor

 Marcel Raep­pel

 Marcel­lus Räppel ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 6 Reihe 16 Grab 1086

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Räppel

 Vorname:
Marcel­lus

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
09.12.1920

 Geburt­sort:
Stras­bourg

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
10.05.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Norkino

 Marcel Glad

 Marcelle Glad ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh (RUS).

 Grablage: Endgra­blage: Block 3 – Unter den Unbe­kann­ten

 Bei den Umbet­tungs­ar­bei­ten in seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort konnte er nicht zwei­fels­frei iden­ti­fi­ziert werden, so dass er als  »unbe­kann­ter Soldat » auf dem Fried­hof Sebesh bestat­tet worden ist.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net

 Nach­name:
Glad

 Vorname:
Marcel

 Dienst­grad:
Ober­gre­na­dier

 Geburts­da­tum:
20.03.1914

 Geburt­sort:
Strass­burg

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
15.01.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
b. Ostrowo

 René Habe­rer

 Rena­tus Habe­rer ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 2 Reihe 5 Grab 223

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Habe­rer

 Vorname:
Rena­tus

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
13.10.1915

 Geburt­sort:
Strass­burg

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
23.02.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
A.S.K. 2/552 Opot­schka

 Eugène Knapp

 Eugen Knapp ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 1 Reihe 4 Grab 279

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Knapp

 Vorname:
Eugen

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
26.03.1925

 Geburt­sort:
Strass­burg

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
16.06.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
B.Panewo

 Edouard Demmel

 Eduard Demmel ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 4 Reihe 15 Grab 570

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Demmel

 Vorname:
Eduard

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
09.10.1921

 Geburt­sort:
Urmatt

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
13.06.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
südl. Ples­kau

 Jean Krebs

 Johann Krebs ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh (RUS).

 Grablage: Endgra­blage: Block 6 – Unter den Unbe­kann­ten

 Bei den Umbet­tungs­ar­bei­ten in seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort konnte er nicht zwei­fels­frei iden­ti­fi­ziert werden, so dass er als  »unbe­kann­ter Soldat » auf dem Fried­hof Sebesh bestat­tet worden ist.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Krebs

 Vorname:
Johann

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
07.06.1921

 Geburt­sort:
Walten­heim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
23.06.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Nawo­lok/lett.Front

 Herbert Muller

 Herbert Müller ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 11 Reihe 17 Grab 1443

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Müller

 Vorname:
Herbert

 Dienst­grad:
Ober­feld­we­bel

 Geburts­da­tum:
21.06.1916

 Geburt­sort:
Weiters­wei­ler

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
16.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Fela.329 mot. Idriza R.

 Charles Metz­ger

 Karl Metz­ger ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 11 Reihe 15 Grab 1304

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Metz­ger

 Vorname:
Karl

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
07.07.1920

 Geburt­sort:
Winger­sheim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
17.02.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Fela.329 Idriza

 Raymond Freund

 Raymund Freund ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 6 Reihe 5 Grab 309

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Freund

 Vorname:
Raymund

 Dienst­grad:
Reiter

 Geburts­da­tum:
01.12.1922

 Geburt­sort:
Witter­sheim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
13.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Ssta­pi­scht­scha

 Léo Schmitt

 Leo Schmitt ist vermut­lich als unbe­kann­ter Soldat auf die Krieg­sgrä­berstätte Sebesh überführt worden.

 Grablage: wahr­schein­lich unter den Unbe­kann­ten
Leider konn­ten bei den Umbet­tun­gen aus seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort zum Fried­hof Sebesh nicht alle deut­schen Gefal­le­nen gebor­gen werden. Es besteht jedoch die Mögli­ch­keit, dass Leo Schmitt einer der deut­schen Solda­ten ist, dessen Gebeine gebor­gen wurden, die aber trotz aller Bemü­hun­gen nicht iden­ti­fi­ziert werden konn­ten.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Schmitt

 Vorname:
Leo

 Dienst­grad:
Sturm­mann

 Geburts­da­tum:
12.12.1922

 Geburt­sort:
Witti­sheim

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
20.04.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Tischino/Ostrow

 Hermann Delbeck

 Hermann Delbeck ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 6 Reihe 18 Grab 1224

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Delbeck

 Vorname:
Hermann

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
27.09.1923

 Geburt­sort:
Ottin­gen

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
17.05.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
1 km n. Zach­nowa

 Jérôme Doller

 Hiro­ni­mus Doller ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh (RUS).

 Grablage: Endgra­blage: Block 3 – Unter den Unbe­kann­ten

 Bei den Umbet­tungs­ar­bei­ten in seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort konnte er nicht zwei­fels­frei iden­ti­fi­ziert werden, so dass er als  »unbe­kann­ter Soldat » auf dem Fried­hof Sebesh bestat­tet worden ist.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Doller

 Vorname:
Hiro­ni­mus

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
03.06.1924

 Geburt­sort:
Niederjentz

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
12.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Süd-Ausg. Lauchina

 Lucien Driant

 Luzian Driant ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 5 Reihe 11 Grab 494
Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Driant

 Vorname:
Luzian

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
23.03.1914

 Geburt­sort:
Metz

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
17.06.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
südl. Ples­kau

 Joseph Kirsch

 Josef Kirsch ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh (RUS).

 Grablage: Endgra­blage: Block 3 – Unter den Unbe­kann­ten

 Bei den Umbet­tungs­ar­bei­ten in seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort konnte er nicht zwei­fels­frei iden­ti­fi­ziert werden, so dass er als  »unbe­kann­ter Soldat » auf dem Fried­hof Sebesh bestat­tet worden ist.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Kirsch

 Vorname:
Josef

 Dienst­grad:
Reiter

 Geburts­da­tum:
05.09.1924

 Geburt­sort:
Binin­gen

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
13.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Rog

 Joseph Laglasse

 Josef Laglasse ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 3 Reihe 9 Grab 410

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Laglasse

 Vorname:
Josef

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
28.01.1921

 Geburt­sort:
Metz

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
11.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
südl. Podbersje/Newel H.V.Pl.

 Pierre Muller

 Peter Müller ist vermut­lich als unbe­kann­ter Soldat auf die Krieg­sgrä­berstätte Sebesh überführt worden.

 Grablage: wahr­schein­lich unter den Unbe­kann­ten
Leider konn­ten bei den Umbet­tun­gen aus seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort zum Fried­hof Sebesh nicht alle deut­schen Gefal­le­nen gebor­gen werden. Es besteht jedoch die Mögli­ch­keit, dass Peter Müller einer der deut­schen Solda­ten ist, dessen Gebeine gebor­gen wurden, die aber trotz aller Bemü­hun­gen nicht iden­ti­fi­ziert werden konn­ten.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Müller

 Vorname:
Peter

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
16.11.1924

 Geburt­sort:
Merlen­bach

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
29.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
auf d. Trspt. v. Kr.S.St. Ostrow

 Victor Nave

 Viktor Nave ist vermut­lich als unbe­kann­ter Soldat auf die Krieg­sgrä­berstätte Sebesh überführt worden.

 Grablage: wahr­schein­lich unter den Unbe­kann­ten
Leider konn­ten bei den Umbet­tun­gen aus seinem ursprün­gli­chen Grabla­geort zum Fried­hof Sebesh nicht alle deut­schen Gefal­le­nen gebor­gen werden. Es besteht jedoch die Mögli­ch­keit, dass Viktor Nave einer der deut­schen Solda­ten ist, dessen Gebeine gebor­gen wurden, die aber trotz aller Bemü­hun­gen nicht iden­ti­fi­ziert werden konn­ten.

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Nave

 Vorname:
Viktor

 Dienst­grad:
Gefrei­ter

 Geburts­da­tum:
25.09.1922

 Geburt­sort:
Happin­gen

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
01.12.1943

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Boro­wu­cha bei Newel

 Guillaume Watzky

 Wilhelm Watzky ruht auf der Krieg­sgrä­berstätte in Sebesh.

 Endgra­blage: Block 2 Reihe 7 Grab 337

 Name und die persön­li­chen Daten des Oben­ge­nann­ten sind auch im Gedenk­buch der Krieg­sgrä­berstätte verzeich­net.

 Nach­name:
Watzky

 Vorname:
Wilhelm

 Dienst­grad:
Grena­dier

 Geburts­da­tum:
23.07.1918

 Geburt­sort:
Dreihäu­ser

 Todes-/Vermiss­ten­da­tum:
18.03.1944

 Todes-/Vermiss­te­nort:
Orts.Laz. A.S.K. 2/552 Opot­schka

Partages 0

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *